Gerardo
Gerardo

 

Gerardos Geburtstag: Er schickt uns eine Botschaft aus seiner Zelle

4. Juni 2014

Gerardo wird heute 49. Kürzlich haben wir bei Cubadebate bekannt gemacht, wie man ihm über unsere Website Geburtstagsglückwünsche schicken oder ihm direkt an die von Tanya Torres moderierte Radiosendung in Kalifornien schicken kann. Er ist seit über 15 Jahren im Gefängnis, nach einem fingierten Prozess in Miami, der ihm eine sehr lange und ungerechte Strafe von zwei Mal lebenslänglich und 15 Jahren auferlegt hatte, die er zurzeit im Gefängnis von Victorville, Kalifornien, verbüßt.
Er kann in seiner Zelle Tanyas Sendung, "Canto sin fronteras" (Lied ohne Grenzen), hören. Die erste Sendung fand am vergangenen Samstag, dem 31. Mai, statt (die nächste wird am 7. Juni ausgestrahlt).
Es folgt nun Gerardos Reaktion in einem Brief, den er an die Koordinatorin des "International Committee for the Freedom of the Cuban Five" Alicia Jrapko geschrieben hat.

Meine Schwester,

Ich möchte meine Freude und Wertschätzung an Tanya in dieser Sprache [Spanisch] übermitteln, weil es keine bessere gibt, unsere Gefühle auszudrücken... Ich gestehe, dass Tanya mich an jedem 4. Juni überrascht, und am Ende ihrer Sendung sage ich mir jedes Mal das selbe: "Wenn die Fünf nicht schon früher, vor meinem nächsten Geburtstag freigelassen werden, wird es für Tanya und ihr Team schwer sein, mir eine noch bessere als diese Sendung zu widmen!"
Aber ich irre mich immer: Sie überraschen mich immer aufs Neue und jedes Jahr auf noch bessere Art und Weise. Ich war ganz gerührt von der heutigen Sendung, als ich das Konzert hörte, dass sie Fernando an der Universität von Havanna gewidmet hatten. Die Worte meines Bruders, die Musik, die improvisierten Reden, das, was unser lieber und kürzlich verstorbener Juan Fromell sagte - bei alledem dachte ich, dass ich träume.
Ich weiß, dass es hinter so einer Überraschung viele Hände gibt - und viele Herzen -, und ich weiß auch, dass es am kommenden Samstag einen zweiten Teil geben wird, daher möchte ich meine große Wertschätzung an Tanya und ihr Team bei "Canto sin Fronteras", den Mitarbeiterstab von KPFK . übermitteln und die Genossen, die ihre besten Wünsche geschickt haben und weiter schicken werden und sowieso an alle, die dieses Geschenk ermöglicht haben, wie auch an alle anderen, die mich immer wieder überraschen, wenn ich sie Jahr um Jahr tatsächlich hier in meiner Zelle über den Äther empfangen kann.
Ich danke Euch allen im Namen der Fünf aufrichtig, und ich versichere Euch - darüber hinaus verspreche ich Tanya - dass, eines Tages, wenn wir bereits unsere Freiheit genießen, für die Ihr alle nicht aufgehört habt, so schwer zu kämpfen, werden wir es sein, die Euch überraschen mit unseren herzlichen Grüßen über die selben Radiowellen aus unserem geliebten Heimatland. Wie wir in Afrika zu sagen pflegten, damals, als die Kubaner und Angolaner die selben Schützengräben teilten: "Der Kampf geht weiter! Der Sieg ist gewiss!"

Eine starke Umarmung
Gerardo
31. Mai, 20:42 Ortszeit

Eine "CubaNews-Übersetzung" aus dem Spanischen ins Englische, herausgegeben von Walter Lippmann

Deutsch: Basta Ya! (jmb)

(Quelle: Realcuba’s Blog vom 5. Juni 2014)

Zurück